MÖBEL ANNA'S KRÄUTERBALKON

Eine einfache Lösung die Fensterbank mit einem kleinen Kräutergarten zu erweitern. Der Kräuterbalkon ist mit einer Stahlseilkonstruktion abgehängt und zusätzlich am Fenster montiert. Die Leisten bestehen aus geöltem Eichenholz und halten jedem Wetter stand.

MÖBEL WERKBANK

Dieses Prachtstück hab ich im Weinviertel in einem sehr schlechten Zustand gefunden. Ich musste die Werkbank zuerst zerlegen und monatelang trocknen lassen bis ich sie schlußendlich bearbeiten und einölen konnte. Sie hat ihren Dienst als Werkbank wieder aufgenommen.

MÖBEL BETT GEORG

Die besonders schwierige Aufgabe bei diesem Bett war die genaue Planung und der Einbau in die relativ kleine Nische. Der hintere Kopfteil kann abgenommen werden, damit man zum dahinter liegenden Heizkörper gelangt. An der linken Wand gibt es ein kleines Wandregal für Bücher. Unter dem Bett ist genug Platz für ausziehbare Laden mit Stauraum.

Design und Errichtung gemeinsam mit Matthias Jungwirth

MÖBEL RILKI

Das Projekt entstand im Zuge des Moduls Form und Design am Institut für Kunst und Gestaltung - Dreidimensionales Gestalten und Modellbau gemeinsam mit Mato Knezevic.

Die Aufgabenstellung war die Entwicklung eines funktionellen Gegenstandes - „das 4. Ding“ - für den öffentlichen Raum aus UHPC in Zusammenarbeit mit dem 4. Wiener Gemeindebezirk. Nach der Begehung und Analyse des öffentlichen Raumes fiel die Wahl auf den Rilkeplatz. Die Grundidee bestand darin ein strukturierendes und entschleunigendes Stadtmöbel zu entwickeln. Im Design spiegeln sich einerseits die Gegebenheiten des Rilkeplatzes und andererseits die besonderen Materialeigenschaften des Betons. Gleichzeitig überzeugt das Möbel durch seine Ortsungebundenheit.

Produktion und Verkauf: Stangl AG

MÖBEL WG-BALKON

Im Originalzustand war der Balkon relativ unbrauchbar, daher kam auch die Idee etwas zu ändern. Wir haben in der Planung versucht den Platz bestmöglich auszunützen und dabei ein gemütliches Sitzeck zu schaffen. In den warmen Jahreszeiten bleibt die Tür meistens offen, was den Innen- und Außenraum mit einander verbindet.

In Zusammenarbeit mit Matthias Jungwirth

MÖBEL BETT EVA

Das Bett wurde für ein junges Mädchen geplant, das die nächsten Jahre darin groß werden soll. Wir haben eine Schiene angebracht, an der man später auch einen Vorhand installieren kann. Im hinteren Teil gibt es einen Stauraum mit Klappe und einen Stromauslass für ein Nachtlicht. Das Bett soll den anschein erwecken, dass es schwebt, was es aber in Wirklichkeit nicht tut.

Planung und Aufbau gemeinsam mit Bernadette Litschauer und Matthias Jungwirth

MÖBEL HOCKER

Passend zum WG-Balkon gibt es auch Hocker.

INTERIOR KITCHENLAMP

Design von Matthias Jungwirth, Aufbau Matthias Jungwirth und Max Huber

INTERIOR PULL-UP BAR

Eine einfache Lösung für eine Klimmzugstange, wenn man einmal wieder an der Fitness arbeiten möchte.

ZEUG CAFE ORIENT

PROFIL

Hallo! Willkommen auf meiner Webseite! Wer bin ich? Mein Name ist Max Huber, ich studiere Architektur in Wien an der TU Wien und arbeite als Grafikdesigner. Was ist "eracht"? Eracht ist der Künstlername für meine kreativen Arbeiten. Welche kreativen Arbeiten? Ich designe, zeichne, kreiere Grafiken, finde architektonische Lösungen, mache analoge und digitale Fotografien, baue praktische Gegenstände und zuletzt komponiere ich digitale Musik. Ich bin immer bereit für neue Aufgaben. Was bedeutet "Eracht"? Das erfährst du, wenn wir uns treffen.